Einige Wochen nachdem bereits Karl Heinz Bachmann die praktische Prüfung zum Motorseglerpilot abgelegt hat nun auch sein Sohn Johannes Bachmann die Berechtigung zum Führen von Motorseglern erworben. Somit hat der LSC-Karlstadt einen neuen Motorseglerpiloten.

Damit erweitert er seine Lizenzen, die bis zuvor aus Segelflug- und Ultraleichtflug bestanden, um die sogenannte TMG (Touring Motor Glider) Berechtigung. Damit gelingt Segelfliegern kostengünstig der Einstieg in den Motorflug. Die TMG Lizenz bietet unteranderem Die Möglichkeit sich auf größeren Motormaschinen weiterzubilden, weswegen sie sehr beliebt ist. Abgenommen wurde die Prüfung von Prüfer Günther Gollert aus Kitzingen.

Johannes Bachmann ist somit der nächste Pilot im Verein, der den im vergangenen Jahr erworbenen Motorsegler vom Typ Super Dimona HK36 fliegen darf. Besonders attraktiv ist bei diesem Leistungsstarken Fluggerät die schnelle Reisegeschwindigkeit verbunden mit der Möglichkeit sich auch im Segelflug fortzubewegen. So sind einerseits weite Distanzen schnell zu erreichen, andererseits kann motorlos geglitten werden. Zum aktuellen Zeitpunkt befinden sich weitere Schüler in der Ausbildung für die TMG Berechtigung, die diese hoffentlich bald erfolgreich beenden werden.

Kategorien: News

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.